Mc Schmelz und Dj Polkappe

by Qwer und der Dezente

/
  • Streaming + Download

     

1.
2.
04:21
3.
4.
03:47
5.
6.
02:29
7.
8.
02:03
9.
10.
04:20
11.
04:51
12.
13.
14.
00:28
15.

about

Stellt euch vor: zwei Freunde lernen sich über Rap Musik kennen; von dessen Sonnenbrand-Klima genervt brechen sie auf ins einsam Eisige; Jahre später begegnen sie sich jenseits des Polar- kreises wieder. Hier beschließen sie ihre gesammelten Einflüsse und Erfahrungen gemeinsam zu verschmelzen.
So in etwa könnte die Vorgeschichte zu diesem Album lauten, die MC Schmelz und DJ Polkappe, auch bekannt als Qwer und der Dezente, zusammenführt. DJ Polkappe fährt mit smoothelektrischem Motor durchs Eismeer, dessen Klangflächen zum Treiben einladen und einen so manches Mal hinabziehen in die Tiefe, während die Drums wie Eisbrocken immer wieder unerwartet plötzlich auftauchen, wodurch es zu so manch unerwartetem Manöver und arhythmischem Richtungs- wechsel kommt.
Doch Polkappe weiß seine Instrumente so gut zu steuern, dass er neue und stille Gegenden erkundet ohne Gefahr zu laufen, hierbei zu kentern. Das e-piano ist hierbei sein Keil, das für Gleichgewicht sorgt und glatt-treibende Klangwellen erzeugt, während der getunte mpc-Motor dem einheitlichen Rhythmus davonfährt, um dem Zuhörer dezent eisige Kunststücke vorzuführen.
MC Schmelz bevorzugt das Segelboot vor irgendwelchen Luxu- syachten. Mit seinen windigen Flows vermag er selbst bei Wind- stille seinen eigenen Kurs zu bestimmen. Der Reisende ist unter- wegs; auf der Suche entwickelt sich seine Flow- und Reimkreati- vität, die seinesgleichen höchstens am anderen Pol finden würde: Was für ungeschulte Ohren ungereimt klingt, entwickelt sich für genaue Zuhörer zu komplexen Reimschemen, und die Stimme, die immer wieder OffBeatWärts zu treiben scheint, trifft am Ende der Zeile doch wieder ihren festen Punkt. Inhaltliche Verankerung findet Qwer in Rückblicken an das verlassene Festland („man muss erst weg sein, bis man schätzt wo man war“) und Ausblicken an ein unbekanntes Land: Erinnerungen und Utopien werden ebenso beschrieben wie Einblicke in Gedanken- und Gefühls- gruben gegeben werden („Ach verflucht sei das Denken/ ich glaube an das Gute im Menschen/ trotz des seit Urzeit Kämp- fenden/ ich suche Veränderung“).
Besonders hervorzuheben wären die zwei Stücke Winter- und Sommersonnenwende, in denen ein Abschied, ein Hinweg- kommen über eine schön-schmerzliche Erinnerung erzählt wird.Während Wintersonnenwende die dunkle Seite und die Schwere des Wegkommens im Verlauf eines Jahres beschreibt („so schwer es mir fiel erlernte ich das liegen“), durchstreift Qwer in Sommersonnenwende (dasselbe oder das folgende?) Jahr des Loslassens und Neubeginnens in fröhlicher Stimmung und leichtem Gemüt. Zusammengehalten werden beide Stücke durch denselben Refrain („Ich ging sie blieb ich blieb sie ging“).
Mit diesem Album liegt ein weiteres leave.music Release vor, das abseits des hiesigen HipHop Krater entstanden ist, dessen Boden schon so heiß gebrannt hat, dass er unfruchtbar geworden ist. Wer mit auf die Reise auf die Eislandschaft kommen möchte, sollte sich warm einpacken.

credits

released July 20, 2009

Beats: Der Dezente
Raps: Qwer/ mit Kurd.y auf Leicht und Locker

tags

license

all rights reserved

about

Ole Zett Wien, Austria

contact / help

Contact Ole Zett

Streaming and
Download help